• Leonie Gehler

Mein «Warum»

Aktualisiert: Mai 11


In diesem Blog-Artikel erfährst du, warum ich Coach bin, einen Blog betreibe und warum ich so überzeugt davon bin, dass es an der Zeit ist, neue Wege zu gehen und neue Lösungen zu entwickeln.


Erfolgreiche Bankerin mit regelmässiger Migräne, Bronchitis und Asthma, Endometriose, starke Nackenverspannungen, Dauererkältet, Kraftlosigkeit und Schlafstörungen. Mein Leben mit 24 Jahren war kein Fest.


Aus heutiger Sicht würde ich sagen, mein Körper hat mir ziemlich deutliche Signale geschickt. Damals habe ich all diese Mitteilungen nicht erhalten. Ich hab einfach den Chat auf «Stumm» geschaltet und mit schmerzverzerrtem Gesicht weitergemacht.


Mein beruflicher Erfolg stand für mich an erster Stelle und damit auch das Image und die Rollen die es dazu brauchte. Auf der einen Seite wollte ich Karrierefrau sein und bin dafür regelmässig über meine Grenzen hinweggefegt. Es war mir wichtig, Menschen zu beeindrucken, «die Beste» zu sein in meinen Wirtschaftsausbildungen und die moderne Hausfrau die nebenbei den perfekten Haushalt vorzeigen kann, durfte auch nicht fehlen. Die Zeit war unglaublich stressig und ungesund. Ich habe viel geraucht, war auf zu vielen Partys, habe kaum Sport gemacht und habe zu wenig und schlecht gegessen. Mein körperliches und geistiges Stress-Level war auf ein Maximum angestiegen.


Verantwortung übernehmen wollte ich nicht

Ich hatte die Karriere die ich wollte, ich hatte die Wohnung die ich wollte, ich hatte das Leben das ich wollte. Aber ich konnte kaum schlafen. Irgendetwas schien also falsch zu laufen und ich war mir ziemlich sicher, ich kann nichts dafür, denn das hätte bedeutet, dass ich mein Leben ändern muss und vielleicht niemals die erfolgreichste Frau dieses Planenten werden könnte. Meine ersten Lösungsversuche waren entsprechend brillant! Ich habe mir vorgenommen möglichst schnell, möglichst viel Geld zu verdienen, um dann endlich aus dem Hamsterrad aussteigen zu können und das Leben zu führen, das ich «eigentlich» wollte. Es hat nicht lange gedauert, bis ich gemerkt habe, dass mein Plan nicht so gut durchdacht ist. Nach einem körperlichen Zusammenbruch kurz vor meinem 25. Geburtstag, hab ich die Notbremse gezogen und meinen Job gekündigt, die Beziehung zu meinem damaligen Partner beendet und bin zu meiner Mutter gezogen. Bääääääääm hallo Boden jetzt weiss ich wie du dich anfühlst. Kalt und einsam und ungemütlich..... von Erfolg oder Karriere keine Spur.


Meine Familie war ziemlich besorgt und das war zusätlich belastend. Ich habe ihre Besorgnis verstanden, aber ich hatte einfach keine passable Lösung parat und eigentlich wusste ich auch gar nicht was mit mir los war.


Nach dem meine Kündigungsfrist abgelaufen war und ich nicht mehr arbeiten musste, kam aber der Moment, irgendwas musste sich ändern und ich wusste nicht was. Also hab ich erstmal gar nichts gemacht und das war die erste vernünftige Entscheidung seit Jahren. Nachdem ich gefühlt zwei Monate durchgeschlafen hatte, konnte ich wieder einigermassen klar denken. Meine Ressourcenlage hatte sich verbessert, ich fühlte mich wieder wie ein Mensch und hatte Lust «Out-of-the-Box» zu denken. Es folgte ein Prozess in dem ich Stück für Stück herausgefunden habe, was ich gut kann, womit ich mein Geld verdienen will, was für ein Leben ich führen will und womit ich erfolgreich sein könnte. Erfolg ist und war immer sehr wichtig für mich. Ich bin überzeugt wir Menschen haben den Drang «etwas» zu bewegen in dieser Welt. Wir wünschen uns, dass unser Leben einen Sinn hat und wir wollen etwas beitragen zu der Gesellschaft in der wir Leben. Für mich ist das die Bezeichnung von Erfolg und mein grösster Antreiber.


Es ist Zeit für neue Lebensmodelle

Der Slogan meiner Firma lautet: «Erfolgreich, fit und glücklich in einem fordernden Umfeld.» Und genau darum geht es meiner Meinung nach. Wir brauchen neue Lösungen, neue Lebensmodelle, neue Ideen, die zu der Zeit in der wir leben, passen. Wir sollten uns nicht mehr zufrieden geben mit der ständigen Überlastung und uns eine andere Form des Zusammenlebens und der Zusammenarbeit erschaffen. Wie können wir das Leben führen, das uns entspricht und trotzdem gesund und erfolgreich sein? Ich habe aufgehört Zeit gegen Geld zu tauschen und das fühlt sich so unglaublich gut an. Viel lieber setze ich meine Zeit dafür ein, einen Beitrag zu leisten und zwar einen bei dem ich nicht ausblute, sondern der mich und die Gesellschaft in der ich Lebe stärkt! Parallel bin ich erfolgreich, gesund und kann meinen eigenen Bedürfnissen folgen.


Damit das geht, braucht es eine ehrliche und gesunde Haltung sich selbst gegenüber und etwas Durchhaltewillen, aber jedes Hindernis ist überwindbar und falls nicht, graben wir drunter durch. :-)




0 Ansichten

kontakt(at)leoniegehler.com

+41 78 625 33 62

Austrasse 40, 9490 Vaduz, Liechtenstein

Impressum und Datenschutz   

 

©2020 Leonie Gehler Coaching